Nordcon: Im Zeichen der Gerichtigkeit!

Wir sind auch dieses Jahr wieder auf der Nordcon vom 10. bis zum 12. Juni in Hamburg vertreten und werden euch dort einige Angebote machen. Neu ist, wir werden unseren Stand auf der Nordcon einem Motto widmen. Ziel ist es, mit möglichst vielen Ultorrequisiten, Kostümen etc. einen Teil der Phönixwelt, im Sinne der Aklonkampagne hervorzuheben. Desto mehr Helfer/Innen sich daran beteiligen, desto schöner wird das Lagerleben. Wir haben uns dieses Jahr für das Motto, „Im Zeichen der Gerechtigkeit“ entschieden. Holt eure Ultorrobe raus, zückt euer Glaubenssymbol und lasst uns die Gerechtigkeit über die Nordcon bringen. In diesem Sinne, Lobet Ultor!

www.nordcon.de

Hier unser Programm für dieses Jahr:

Phönix Carta: Minilarp für Anfänger – 15:00 Uhr bis etwa 17:30 Uhr, Anmeldung: Stand Phönix Carta
Seit wenigen Wochen wird das Dorf Moortal in der Nähe von Starkenburg von schaurigen Kreaturen wie Zombies oder Leichenfressern überfallen. Vor einer Ewigkeit soll ein magischer Steinkreis geschändet worden sein, jener Kreis soll mit dem Geschehnissen der letzten Tage in Verbindung stehen . Der Dorfälteste bittet um Hilfe, um das Problem der ständigen Überfälle zu lösen. Liverollenspiel für Anfänger ab 14 Jahren.

Phönix Carta: LARP Schwertmeisterturnier Sonntag – 14:00 bis 16:00 Uhr
Ihr kämpft mit euren eigenen Schaumstoffwaffen nach K.O. System. Die Reihenfolge der Kämpfe und die jeweiligen Gegner ermitteln wir per Los. Die letzten drei verbliebenen Teilnehmer erhalten einen Preis. Teilnahme ab 16 Jahren. Anmeldung ab Freitag beim Stand der Phönix Carta. Je nach Teilnehmerzahl kann die Zeit des Turniers varieren.

Phönix Carta meets RPC

Die RPC (Role Play Convention), dass Messeformat rund um das Thema Phantastik jährt sich vom 28. bis zum 29. Mai 2016 zum zehnten Male und wir sind auch dieses Jahr wieder mit dabei. Sämtliche Stilrichtungen (Fantasy, SciFi, Mystery, etc.) über alle Bereiche hinweg (von Brettspielen über PC-Spiele bis hin zum LARP-Event) werden den Besuchern auf der RPC präsentiert.

Die RPC findet jährlich in der Kölnmesse statt. Damit hat sie regional Zugriff auf Deutschlands größten Ballungsraum. Überregional ist diese Verkaufsmesse allein schon dadurch interessant, da es mittlerweile Europas größter Fantasyevent ist.

Ihr bekommt dort Informationen über die neusten Cons, Hintergründe sowie kleine Con-Päckchen mit kleinen Überraschungen, ebenso wird es eine kleine Verlosung im Rahmen der Phönix Carta geben. Hier heißt es selbstverständlich, „Wer zuerst kommt…“. Das Ticket kostet im Vorverkauf: 11,50 €, Tageskasse: Tagesticket: 15,00 €

 

Herbstball des ‚Königin Gudrun-Gedenkstifts‘

Nach dem sehr erfolgreichen 1. Wohltätigkeitsball des KGGS im vergangenen Jahr, in dem sehr viel Geld und Sachspenden für die Akloner Witwen- und Waisenstiftung gesammelt wurden, freuen wir uns sehr, dass uns die Gräfinnen von Fyrl & Fanz nun bestätigt haben, dass am 17. Tag des 10. Monats diesen Jahres der 2. Wohltätigkeitsball des Stifts stattfinden wird.

Das Einladungsprocedere wird wie im letzten Jahr sein – streng limitiert und an alle Akloner mit Rang, Namen und Vermögen!

Die Festivitäten spielen sich dieses Mal in den Räumlichkeiten des Stifts in Aklon Stadt ab und die Spenden gehen wieder zu Gunsten der Witwen und Waisen sowie der Kriegsversehrten, damit sie im Winter nicht frieren und hungern müssen.

Wir dürfen gespannt sein, welche Attraktionen uns dieses Mal geboten werden – wir hoffen auf spannende Berichterstattungen und werden unsere Leser selbstverständlich regelmäßig auf dem Laufenden halten!

Wir spielen am 17. Oktober 2015 in der Ernestinenschule zu Lübeck, Kleine Burgstraße 24, 23552 Lübeck.

Check-in ab 17:00h
Time-in gegen 18:00h
CON-Preis: 30 EUR bei Geldeingang bis 31. August 2015, danach 35 EUR

Im Preis enthalten ist ein warmes Abendessen.
Getränke (und ein Trinkgefäß für euch) bitte selber mitbringen!

NSC bitte nur auf Anfrage!

Es wird wieder einen Ball mit viel Tanz, leckerem Essen und höfischen Intrigen geben.

Zugelassen sind folgende Charaktere:

– (Akloner) Adel nebst Gefolge (Leibwächter, Dienstboten)
– Reiche, angesehene Bürger, die sich eine Eintrittskarte leisten können
– VIPs
– Künstler (nur nach Absprache)

Wir freuen uns auf kreative Ideen und unterstützen euch gern bei der Charakterauswahl. Dienstboten sind für ein Spiel dieser Art unerlässlich und deswegen in den Gefolgen der Adligen sehr gern gesehen. Wir werden dafür sorgen, dass auch die Dienerschaft tanzen und am Spielgeschehen teilnehmen kann.

Um die Grundlagen für ein möglichst dichtes Intrigenspiel zu schaffen, ist es wichtig, möglichst frühzeitig Charakterinfos von euch zu erhalten. Es interessieren hier weniger die Fertigkeiten, als vielmehr die politische und gesellschaftliche Stellung, Klatsch und Tratsch, Familienbande, Fehden etc.

Die Anmeldung über die Datenbank ist ab sofort möglich:

Mehr Infos im Forum:

Fragen bitte an ball@fyrlefanz.de

Monsterjäger Ernesto Diego Lopez rettet die Bevölkerung des Foret Obscure!

Bericht des Krisen-Berichterstatters Georg Fertich. Zuletzt tätig als Aklon Korrespondent für den Tulderoner Herold, inzwischen als Freiberufler überregional unterwegs. Gedruckt in der Ausgabe 10/5031 des Akloner Klatschblattes „Der Schild“.

Der berühmte Monsterjäger Lopez hat im Foret Obsure eine gewaltige Heldentat vollbracht. Eigenhändig bezwang er einen furchterregenden Verschleierten Geist und eine Horde von fahlen Kriegern. Er erschlug die Bestie „Irina“ und rettete einige Glücksritter und Halunken, die sich unter dem verkommenen Renoir Lopin zu einer sogenannten „Monsterjagd“ versammelt hatten.

Trotz besseren Wissens versammelten sich scheinbar fast 40 Seelen unter der Führung von Lopin um einen Ausflug in den Foret Obscure zu wagen. Lopin ist es gelungen den mehrheitlichen Ausländern einzureden Erfahrung mit solch einem gefährlichen Geschäft zu besitzen. Nur Ihre Unkenntnis über diesen Schaumschläger scheint es Lopin zu verdanken tatsächlich als angeblicher Monsterjäger diese Gesellschaft anzuführen.

Der Ehrenwerte Ernesto Diego Lopez erfuhr alsbald von diesem törichten Vorhaben und machte sich sofort in den Foret auf, um diese Truppe zu retten.

Selbstverständlich führte Lopin diese armen Seelen direkt in eine Falle und löste nebenbei auch noch eine Katastrophe aus, indem er den Landstrich zu einem Portal in die Geisterwelt verwandelte.

Lopez aber gelang es die Spur dieser Truppe aufzunehmen und im Moment der größten Not zu diesen Schaulustigen zu stoßen. Die Truppe war schon arg dezimiert, ohne Vorräte dem Hungertod nahe und aufgrund der Unfähigkeit von Lopin ständigen brutalen Angriffen ausgesetzt.

Lopez ergriff vor Ort sofort das Kommando, versorgte die Verletzten mit Lebensmitteln und Medizin und erschlug eigenhändig die Bestie „Irina“. Augenzeugen berichten von einem gewaltigen Kampf. Gegen Lopez unerreichbare Fechtkunst konnte dieses Monster nicht lange bestehen. Welch Glück für Verilion ein solch fähigen Monsterjäger unter seinen Bewohnern zu finden.

Zu allem Überdruss hatte Renoir Lopin aber noch eine alte Grabstätte aufgebrochen und so einen mächtigen Geist in diese Welt gebracht. Eine Verschleierte, die sich als angebliche Königin von Lopin verehren lies. Ihr Hofstaat aus fahlen Kriegern nahm die Reisenden gefangen. lm sprichwörtlich letzen Augenblick gelang es Lopez sechs fahle Krieger zu zerstören und die Verschleierte für immer in das Geisterreich zu verbannen.
Für einige Reisende kam diese Hilfe leider zu spät. Lopin selbst gilt seitdem als verschollen.

Wir können nur hoffen, dass dies auch so bleibt und Verilion das letzte Mal unter dem verkommenen Lopin leiden musste!

Habe die Ehre
Ihr Georg Fertich

Kalt_ - vorschau

 

 

 

 

 

 

Good Morning, Sheldiria. Es ist wieder ConDay

Eigentlich bestand dieses Spiel aus zwei Cons. Langläufig nennt man dieses Spiel einfach Sheldiria. Unter „Das Relikt“ wird sich kaum ein Phönix Larper noch etwas vorstellen können. Für mich eines der spannendsten Larps der Phönix Carta. Die Anfahrt war brutal lang, wurde nur noch von der gefühlt doppelt so langen Heimreise geschlagen. Alleine das Spielgelände hat für die lange Fahrt mehr als entschädigt. Zum einen lagerten die Spieler nahe der Keltensiedlung Altbu. Die exotischen Draxe hatten ihr Lager in der Schmidtburg aufgeschlagen. Liebevoll mit Bannern, Kostümen und Statuen zu einem uralten Tempel der Draxe umdekoriert.

Bevor das eigentliche Spiel für den Großteil der Spieler begann wurde am Tag davor für 20 Wagemutige eine Anreise ausgespielt. 20 km durch die Wildnis beladen mit voller Ausrüstung. Sogar die nötigen Zelte wurde von den wenigen Abenteurern transportiert. Frank B. führte die Truppe weit ab der Zivilisation über steile Berghänge in allerlei Zwischenbegegnungen. Nach einer Nacht mit 20 Mann in zwei Saharas kamen wir dann erschöpft aber glücklich im Laufe des Nachmittags (fast) pünktlich zum Time In für die breite Masse an. Wahre Helden allesamt!

Das Spiel selber handelte natürlich von den Draxen und ihren bis dahin unbekannten Sitten und Gebräuchen. Tote, Untote und lebende Draxe beschäftigten uns den Rest des Spiels. Es ging um Smaragdtafeln, Verrat und Raptoren. Ja Raptoren! Und sie sahen heiß aus!

Viele Dummheiten haben wir (ich) auf diesem Spiel begangen. Im Stockdunklen, ohne Licht,  in eine Burganlage einzubrechen ist im Nachhinein keine meiner besten Ideen gewesen. Sprünge an einem Bergabhang ins dunkle Tief, um Wachen zu entkommen, sollte man nicht nachmachen.

Seis drum schaut euch die Fotos an:

sheldiria_ - 704

 

 

 

 

 

 

Es ist ConDay!

Die Gorach Orga wollte ein einfaches WWW Spiel machen. Keine Weltenrettung, keine Dämonen, und kein Meta Plot. Also ein Wald-Wiesen-Wander Spiel. Eine lange Reise in kleinen Grüppchen sollte die Spieler mitten in ein verfluchtes Nest in der Wildnis führen. Heerscharen von Untoten, Räubern und auch dem ein oder anderen Apfelmädchen wurden ihnen auf der Anreise entgegengeworfen. Am Gasthof stellte sich dann heraus, das sie nur Mithilfe von einigen weiteren Plotofakten eine Gelegenheit erhalten würden die Böse Herrscherin des Landstriches hervorzurufen um sie unschädlich zu machen. Jedes Plotofakt musste natürlich erst zu Fuß im Wald gefunden werden. Dort dann die jeweilige Aufgabe gelöst werden. Erwähnte ich schon die Heerscharen von Untoten? Zusammengetragen konnten dann das Endritual samt Endschlacht stattfinden! Ihr merkt schon, der Plot war seiner Zeit voraus. Die Gorach Orga hatte ganz bewusst ein Spiel geplant, auf das sie selber lieber als Spieler gegangen wären! Schaut rein:

Con Fotos zu Auf dem Weg

 

 

 

 

 

 

Willkommen zum wöchentlichen ConDay!

In Zukunft werden die Fotos zu älteren LARPs neu veröffentlicht. Mal sehen ob der wöchentliche Takt hinhaut. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wir beginnen mit dem ersten Spiel der Habeas Corpus Orga. Viel Spaß damit!

Con Fotos zu Habeas Corpus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KALT – Bis die Seele gefriert

Es ist finster in den Tiefen Wäldern um Mont Gont. Viel dunkler und furchterregender, als sich die meisten Menschen vorstellen können. Bereits seit einigen Jahren gab es immer wieder schreckliche Geschehnisse, die zahlreiche der braven Bewohner der Walddörfer das Leben kosteten oder ihnen und ihren Familien unsägliches Leid brachten. Entstellte Wesenheiten, die Jagd auf alles machten, was sich in ihre Nähe wagte. Ein Dorf, in welchem einer der übelsten Schwarzmagier seit Kruchun, sein Unwesen trieb. Verbotene Rituale die von einem vermeintlichen Orden der Fardea auf der Burg Du Gont durchgeführt wurden und als wäre das alles nicht schlimm genug, gab es da auch noch die Bestie von Mont Gont, die inzwischen vermutlich mehr Menschen das Leben kostete, als so manche Seuche.

Doch es gab auch Helden. Monsterjäger, die sich den Schrecken stellten und diese zur Strecke brachten. Es wäre müßig die Namen aller Kreaturenjäger zu nennen, die sich in den letzten Jahren in die Tiefen Wälder begaben, doch einige Ihrer Namen waren bereits vorher weit über die Grenzen Verilions bekannt. Der Marquis de Montfort, Ernesto Diego Lopez, Bruder Ignatius vom Orden der reinigenden Flamme, Jarred Konstantinovic und sogar der oftmals kritisierte Renoir Lopin.
Einige von Ihnen mögen einen zweifelhaften Ruf haben, doch letzten Endes taten Sie was man Ihnen aufgetragen hatte. Für Ruhm, Ehre und Gold. Sie töteten, bannten, verbrannten und massakrierten alles, was sich gegen das Leben und den Frieden stellte. Alles? Nein, leider können wir das nicht so stehen lassen, denn noch immer verschwinden Menschen in den Wäldern um Mont Gont.

Die Wildhüter der Comtesse de Saint Eglise, sprechen von einem Raubtier, welches die armen Menschen förmlich in Stücke gerissen hat. Viele hat man gar nicht mehr gefunden und man geht somit vom Schlimmsten aus. Hinter vorgehaltener Hand munkeln viele einfache Bürger, dass die Bestie immer noch da draußen sei.

Der Marquis de Montfort, der als ruhmreicher Bezwinger der Bestie gilt, hält das für ausgeschlossen. Die Unruhe in den Gemeinden in und um den Wald herum wird immer größer und die Klagen sollen die Duchesse de Lyon selbst erreicht haben, welche sich nun der Sache annehmen soll. Wen dem so ist, dann wird sie erfahrene Jäger des Übernatürlichen benötigen. Frauen und Männer, denen selbst im Angesicht der ärgsten Schrecken nicht der Herzschlag stockt oder das Blut in den Adern gefriert. Jäger denen klar ist, wie kalt es nachts alleine im Wald sein kein. Monsterjäger wie dich? Nun wir werden sehen…

Outtime
KALT ist ein Horror/Fantasyspiel für jede mögliche Charakterklasse. Unser Pot lässt leider nur eine sehr begrenzte Anzahl Teilnehmer zu. Wir werden ca. 35 SC Plätze zur Verfügung haben.

Das Spiel findet vom 17.09.2015 bis zum 20.09.2015 statt.

KALT wird für alle Spieler eine extrem intensive Larperfahrung und wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir die 24 Stunden Intimeregelung zu annähernd 100% einhalten werden.

Mehr Informationen im Forum…

Ein Spiel der Tribunal Orga

Schwertmeister Aklon 5031 – Erbe in Ketten

„Schwertmeister Aklon 5031 – Erbe in Ketten“ ist ein Abenteuerspiel nach dem aktuellen Phönixregelwerk. Die Con ist ab 16 Jahren (…dann aber mit Einverständniserklärung der Eltern).

Für diese Con suchen wir Adlige, Händler, Gelehrte, Bauern, Söldner, Priester, Halunken, Glücksritter, Krieger, Abenteurer, Waldläufer, Schamanen, Barden, Schnorrer…halt alle, die unter dem Schutz des „Schwertmeister-friedens“ ein Abenteuer erleben möchten.

Wann? Sa., 26.09.2015, ab 9.00 Uhr (für NSC 7:00)
Time-In: ca. 11.00 Uhr Time Out: ca 20.00 Uhr
Wo? Waldjugend Camp Tilgenkrug,
Buchenweg, HL- Israelsdorf
Wie viel? 15,00 € für Spieler
10,00 € für NSC (bitte vorher anfragen)
Es wird eine Teilverpflegung geben.

Die Anzahl dieser Plätze ist allerdings begrenzt, wer zuerst kommt… Charakterplots sind möglich. Meldet euch rechtzeitig vor der Con bei uns.

Online-Anmeldung hier.
Ansprechpartner: schmutzsumpf-orga@gmx.de
Keine Conzahler. Angemeldet ist nur, wer bezahlt UND eine Anmeldebestätigung von uns erhalten hat. Weitere Infos & Aktualisierungen gibt es auf www.phoenix-carta.de

Schwertmeister 2015 bild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die verlorene Welt

Die verlorene Welt ist ein Abenteuer/Siedler-Con der Habeas Corpus Orga

Datum:
Das Spiel wird vom 01.10.2015 bis zum 04.10.2015 stattfinden.

Veranstaltungsort:
Slawendorf Passentin
Passentin 1
17217 Penzlin Ortsteil Mallin
http://www.slawendorf-passentin.de/

Die verlorene Welt
Sei ein Teil einer Welt voller faszinierender Möglichkeiten. Sichere dir eine neue Existenz im tiefsten Dschungel von Sheldiria und übernehme wichtige Aufgaben in der Gemeinschaft der Siedler und verdiene dir dein Brot durch ehrliche Arbeit. Lass deine Vergangenheit hinter dir und zeige Verantwortung und werde sogar Gouverneur einer ganzen Siedlung oder durchstreife einfach die unendlichen Weiten auf der Suche nach sagenhaften goldenen Schätzen aus vergessenen Zeiten, wohlbehütet und verborgen von den exotischen Ureinwohnern des Dschungels. Nimm dein Schicksal selbst in die Hand.

Weitere Informationen unter www.habeas-corpus.de